featured_image Physiofrank Menu

Ich heiße Sie jederzeit gerne in meiner Praxis für Physiotherapie in Meran und in Sarnthein willkommen. Hier möchte ich Ihnen erklären, was Physiotherapie ist und welche Therapien ich anbiete.

Die Physiotherapie ist eine Vielzahl von Techniken und Methoden zur Behandlung von Funktionsstörungen und Strukturstörungen von Muskeln, Sehnen, Gelenke und Nerven.

Primäres Ziel der Physiotherapie ist es, Schmerzen zu lindern, um dann die volle Beweglichkeit und Kraft der betroffenen Region wiederzuerlangen.

Der Therapeut gibt dazu gezielte Reize, um so den körpereigenen Heilungsprozess anzuregen und zu aktivieren.

Die Manuelle Therapie beinhaltet die Untersuchung und Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates durch manuelle Techniken für Gelenke, Muskeln und Nerven.
Die Sportphysiotherapie umfasst alle Möglichkeiten der Behandlung nach Sportverletzungen von der Akutphase bis zur vollen sportartspezifischen Belastbarkeit, sowie primäre und sekundäre Präventionsmaßnahmen.
Ziel der SportOsteopathie ist es osteopathische Denkweisen, Inhalte und bekannte osteopathische Techniken aus dem Bereich der parietalen, visceralen und craniosakralen Therapie in die physiotherapeutische Behandlung von sportartspezifischen funktionellen Pathologien zu integrieren.
Das Fasziendistorsionsmodell klassifiziert, untersucht und behandelt Schmerzen und Beschwerden nach sechs typischen faszialen Störungen. Die Methode zeichnet sich vor allem durch die Betrachtung der Körpersprache und der Schlüsselrolle der Faszien aus.
Die manuelle Lymphdrainage nutzt verschiedene Grifftechniken zur Entstauung von Lymphflüssigkeit nach akuten Verletzungen, Operationen oder bei Lymphödemen (z.B. nach Entfernung der Achsellymphknoten bei Brustkrebsoperationen).
Die Sportmassage dient zur Regeneration nach einer hohen Belastung oder als Vorbereitung auf eine intensive sportliche Einheit. Die Griffe werden mit entsprechender Intensität, Tiefe und Geschwindigkeit durchgeführt.
Die therapeutische Massage erreicht gezielt die verspannte Muskulatur und die umliegenden Strukturen. Sie erhöht die Durchblutung der Muskulatur, verbessert den Abtransport von Schlacken und erhöht die Elastizität des Gewebes.
Das gezielte therapeutische Training erhöht die Belastbarkeit der einzelnen Strukturen und des gesamten Bewegungsapparates. Die spezifischen Übungen verbessern die Beweglichkeit, Kraft und Koordination.
Ein funktioneller Tapeverband schränkt die Gelenksbeweglichkeit in eine bestimmte Richtung ein, reduziert unerwünschte oder übermäßige Bewegung und schont auf diese Weise verletzte oder überlastete Band- und Kapselstrukturen.
Das Kinesio-Tape aktiviert oder beruhigt über die Rezeptoren der Haut die darunterliegenden Strukturen (je nach Anwendungsmethode) und führt zu einer lokalen Durchblutungsförderung.
Die Behandlung von Narbengewebe verringert eine mögliche Störung der Beweglichkeit oder Sensibilität an der Oberfläche (Haut) oder in der Tiefe (Unterhaut, Bindegewebe, usw.)
Die Elektrotherapie nutzt elektrischen Strom um im Körper mechanische Energie oder Energie durch Wärme zu erzeugen.
Die Ultraschalltherapie erzeugt durch die in das Gewebe eindringenden Schallwellen eine Vibrationswirkung und/oder Tiefenerwärmung.
Beide Methoden aktivieren so die körpereigenen Heilungsprozesse und fördern die Durchblutung.